LEGEN SIE IHRE PRIVATSPHÄREEINSTELLUNG FEST

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen zu können und Ihnen die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Neben den technisch notwendigen Cookies verwenden wir das Tracking-Tool Matomo, um Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sie können im Folgenden selbst entscheiden, ob Sie der Verwendung von Cookies zur Erfassung des Benutzerverhaltens zustimmen. Vorher werden diese Cookies nicht eingesetzt und ihr Benutzerverhalten nicht erfasst. Ihre persönlichen Einstellungen zu Cookies können Sie jederzeit ändern, indem Sie unten im Fenster auf "Cookie-Einstellungen" klicken, nachdem dieser Dialog geschlossen wurde.

terranets bw startet Initiative „Wasserstoff für Baden-Württemberg“

Wasserstoff soll ab 2035 für alle Sektoren real verfügbare Option in Baden-Württemberg sein | terranets bw zeigt konkreten Plan zur Umstellung auf | Erzeugung und Bedarf für Wasserstoff kann bis 16. April 2021 gemeldet werden

Stuttgart, 01. April 2021. Wasserstoff wird eine wesentliche Säule im zukünftigen Energiesystem sein, um die Klimaschutzvorgabe zu erreichen, die Sektoren zu koppeln und Energie zu speichern. „Damit ein schneller und bedarfsgerechter Markthochlauf ab 2035 in Baden-Württemberg gelingt, ist jetzt Handeln erforderlich“ erklärt Katrin Flinspach, Geschäftsführerin der terranets bw. Der Fernleitungsnetzbetreiber mit einem Gastransportnetz von mehr als 2.000 Kilometern in Baden-Württemberg setzt sich für eine leitungsgebundene Anbindung mit Wasserstoff ab 2035 ein. „Das ist eine Herausforderung, die nur gemeinsam mit anderen Akteuren bewältigt werden kann“ so Christoph Luschnat, Leiter Energiepolitik bei terranets bw. „Darum ist es uns besonders wichtig, unseren aktuellen Planungsstand schon heute transparent darzustellen. Zudem bieten wir  mit unserer Initiative die Möglichkeit, sich zu vernetzen und gemeinsam mit uns daran zu arbeiten, dass Baden-Württemberg sich in Sachen Wasserstoff den Anschluss sichert.“

Wesentlich für eine belastbare Planung und eine rechtzeitige Umsetzung ist ein klares Bild der Entwicklung des Wasserstoffbedarfs. Noch bis zum 16. April 2021 können sich Marktteilnehmer mit ihren Projekten für die Erzeugung sowie den Bedarf von Wasserstoff beteiligen. Neben einem klaren Bild über die künftig zu erwartenden Bedarfe braucht es auch einen geeigneten rechtlichen und regulatorischen Rahmen. Auch diese sind entscheidend, um einen schnellen und bedarfsgerechten Markthochlauf zu ermöglichen.

Mit der Initiative „Wasserstoff für Baden-Württemberg“ schafft terranets bw eine Plattform, auf der sich Interessierte über alle Wasserstoff-Aktivitäten der terranets bw informieren und untereinander vernetzen können. Denn der Fernleitungsnetzbetreiber macht es konkret: basierend auf dem visionären Wasserstoffnetz der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber zeigt terranets bw anhand von sechs Verbrauchsregionen den Weg hin zu einer Versorgung mit Wasserstoff auf. Der Vorteil: den Kern bilden aktuell genutzte Gasleitungen, die künftig auf Wasserstoff umgestellt werden. Dadurch lässt sich Tempo machen, denn Neubau kann auf ein Minimum begrenzt werden.

Mehr Informationen unter www.h2-fuer-bw.de

 

„Wasserstoff für Baden-Württemberg“ – Eine Initiative der terranets bw

Die Initiative „Wasserstoff für Baden-Württemberg“ ist die Plattform, um sich über die Wasserstoff-Aktivitäten des Fernleitungsnetzbetreibers terranets bw zu informieren. Unterstützer können sich mit zahlreichen Akteuren vernetzen und einen aktiven Beitrag leisten. Nicht nur Vision, sondern Mission: Wasserstoff soll ab 2035 für alle Sektoren zur real verfügbaren Option für Baden-Württemberg werden.