LEGEN SIE IHRE PRIVATSPHÄREEINSTELLUNG FEST

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen zu können und Ihnen die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Neben den technisch notwendigen Cookies verwenden wir das Tracking-Tool Matomo, um Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sie können im Folgenden selbst entscheiden, ob Sie der Verwendung von Cookies zur Erfassung des Benutzerverhaltens zustimmen. Vorher werden diese Cookies nicht eingesetzt und ihr Benutzerverhalten nicht erfasst. Ihre persönlichen Einstellungen zu Cookies können Sie jederzeit ändern, indem Sie unten im Fenster auf "Cookie-Einstellungen" klicken, nachdem dieser Dialog geschlossen wurde.

Umweltminister Franz Untersteller besichtigt Gasnetzausbau bei terranets bw

Umweltminister Franz Untersteller hat heute die Gas-Verdichterstation der terranets bw in Dornstadt-Scharenstetten nahe Ulm besichtigt. Die Gas-Verdichterstation ist seit 1988 ein wichtiger Knotenpunkt im Transportsystem der terranets bw, der maßgeblich zu einer sicheren Energieversorgung in Baden-Württemberg beiträgt.
 
Dabei ging es ihm besonders darum, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der terranets bw seinen Dank dafür auszusprechen, dass sie sich auch während der Corona-Pandemie für die Versorgungssicherheit einsetzen: „Die Leistung der Netzbetreiber wird häufig als selbstverständlich wahrgenommen. Deswegen möchte ich den Blick darauf lenken, dass die sichere Versorgung mit Gas auch systemrelevant ist.“ Als Betreiber kritischer Infrastruktur haben für terranets bw die Betriebssicherheit der Anlagen und der Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter höchste Priorität. „Deswegen“, so Geschäftsführerin Katrin Flinspach, „haben wir bereits frühzeitig umfassende Maßnahmen umgesetzt und konnten so den Betrieb vollständig aufrecht erhalten“.
 
Die Besichtigung der Gasverdichterstation nutzte Umweltminister Untersteller, um sich über den Fortschritt des Ausbaus der Station zu informieren. Mit dem Ausbau wird die Leistungsfähigkeit der Gasverdichterstation bis 2022 um 60% erhöht, bei gleichzeitiger Reduzierung der Emissionen um 50 %. Dieser Ausbau sei, so Minister Untersteller, dringend notwendig: „Wenn wir mit dem Ausstieg aus der Atom- und Kohleenergie auf Gaskraftwerke setzen, wollen wir einerseits die Energiewende hin zu erneuerbaren Energieträgern voranbringen und andererseits aber auch sicherstellen, dass wir weiter zuverlässig mit Gas versorgt werden können.“ Denn die Nachfrage der an das Netz der terranets bw angeschlossenen Verteilnetzbetreiber, Stadtwerke und Industrieunternehmen steige seit Jahren. „Und langfristig“ betont Geschäftsführerin Flinspach „wird die Gasinfrastruktur zunehmend für den Transport von grünen Gasen wie Wasserstoff und Biomethan eingesetzt werden.“ 
 
Über die Gas-Verdichterstation Scharenstetten
Um Erdgas über weite Strecken zu transportieren, wird dieses mit Hilfe von Verdichtern auf den erforderlichen Druck komprimiert. Eine der Gas-Verdichterstationen der terranets bw befindet sich in Scharenstetten und sorgt dafür, dass Erdgas von Ulm bis in die Landeshauptstadt Stuttgart und an den Bodensee, in das Fürstentum Liechtenstein sowie Vorarlberg transportiert werden kann. Im Frühjahr 2017 wurde die Erweiterung der Gas-Verdichterstation um eine vierte Verdichtereinheit abgeschlossen. Mit der Inbetriebnahme zweier moderner, leistungsstarker Antriebsmaschinen bis zum Frühjahr 2022 soll dieser Ausbau der Gas-Verdichterstation abgeschlossen sein.
 
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.terranets-bw.de

Pressemitteilung als PDF