LEGEN SIE IHRE PRIVATSPHÄREEINSTELLUNG FEST

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen zu können und Ihnen die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Neben den technisch notwendigen Cookies verwenden wir das Tracking-Tool Matomo, um Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sie können im Folgenden selbst entscheiden, ob Sie der Verwendung von Cookies zur Erfassung des Benutzerverhaltens zustimmen. Vorher werden diese Cookies nicht eingesetzt und ihr Benutzerverhalten nicht erfasst. Ihre persönlichen Einstellungen zu Cookies können Sie jederzeit ändern, indem Sie unten im Fenster auf "Cookie-Einstellungen" klicken, nachdem dieser Dialog geschlossen wurde.

Verordnung (EG) 715/2009

Die europäischen Fernleitungsnetzbetreiber sind gemäß Verordnung (EG) VO 715/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Bedingungen für den Zugang zu den Erdgasfernleitungsnetzen und insbesondere von Kapitel 3 des Anhangs I in der Fassung vom 10. November 2010 verpflichtet, auf ihren Internetseiten regelmäßig, verschiedene aktualisierte Informationen in einem gängigen Datenformat zu veröffentlichen.

Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die implementierten Transparenzanforderungen und zeigt, wo die dazugehören Informationen auf unserer Website zu finden sind. Weitere Veröffentlichungen gem. Verordnung (EG) VO 715/2009 Anhang 1 Ziff. 3.3 finden Sie auf der ENTSOG Transparenzplattform.

Annex I to Regulation (EG) 715/2009Auf unserer Website
3.1.2 a)
Eine ausführliche Beschreibung der angebotenen
Dienstleistungen und Entgelte
Netzzugang
3.1.2 b) u. c) 1.
Verschiedene Transportverträge und andere maßgebliche Unterlagen
Netzzugang / Transparenzinformationen
3.1.2 c)
Netzkodex / Standardbedingungen
Netzkodizes / Kooperationsvereinbarung Gas
3.1.2 c) 2.
Anforderungen an die Gasqualitätparameter
Maßgebliche Punkte
3.1.2 c) 3.
Druckanforderungen
Netzkopplungspunkte Einspeisung / Netzkopplungspunkte Ausspeisung
3.1.2 c) 4.
Verfahren für eine Unterbrechung der unterbrechbaren Kapazität
Kooperationsvereinbarung Gas - AGB und EGB
3.1.2 d)
Harmonisierte Verfahren, die bei Nutzung des Fernleitungsnetzes
angewandt werden inkl. der Definition von Schlüsselbegriffen
Kooperationsvereinbarung Gas - AGB und EGB
3.1.2. e)
Bestimmungen über Verfahren der Kapazitätszuweisung,
des Engpassmanagements, Verhütung der Kapazitätshortung
und Wiederverwendung
Prisma primary /
Kooperationsvereinbarung Gas - AGB und EGB
3.1.2 f)
Regeln für Kapazitätshandel auf dem Sekundärmarkt
ggü. Fernleitungsnetzbetreiber
Kooperationsvereinbarung Gas - AGB und EGB
3.1.2 g)
Regeln für den Ausgleich von Mengenabweichungen;
Berechnungen der Ausgleichsenergiepreise
NetConnect Germany
3.1.2 h)
Flexibilität- und Toleranzwerte ohne separates Entgelt sowie mit separatem Entgelt
NetConnect Germany
3.1.2 i)
Ausführliche Beschreibung des Gasnetzes inkl. Anlagenbetreiber an Kuppelstellen /
Namen der angrenzenden Netzbetreiber
Technische Beschreibung
3.1.2 j)
Anschlussregeln
Netzanschluss / Transparenzinformationen
3.1.2 k)
Informationen über Notfall-Mechanismen
Krisenvorsorge
3.1.2 l)
Für Kuppelstellen vereinbarten und Interoperabilität betreffende Verfahren
(falls relevant), Verfahren für Nominierung und Matching, sonstige Verfahren
für Allokation und Mengenabweichungen einschließlich verwendeter Methoden
Kooperationsvereinbarung Gas - AGB und EGB
3.1.2 m)
Beschreibung der Methodik und des Verfahrens für Berechnung der technischen Kapazität
Verfahren zur Ermittlung der technischen Ein- und Ausspeisekapaztäten
3.3.(1) a-e, 3.3.(4), 3.3.(5)
Kapazitäten, Nominierungen und Renominierungen,
tatsächliche Lastflüsse, Brennwerte

Maßgebliche Punkte

ENSTOG Transparenzplattform

3.3 (1) f)
Geplante und tatsächliche Unterbrechungen

Kapazitätsrelevante Instandhaltungsmaßnahmen /
Kapazitätsinformationen - Unterbrechnungen

ENTSOG Transparenzplattform

3.3 (1) g)
Geplante und ungeplante Unterbrechungen

Kapazitätsrelevante Instandhaltungsmaßnahmen

ENTSOG Transparenzplattform

3.4 (1) und (2)
Informationen zum Sekundärhandel

Prisma secondary

Kooperationsvereinbarung Gas - AGB und EGB

3.4 (3)
Ausgleichsdienstleistungen
NetConnect Germany
3.4 (4)
Weitere Flexibilitätsdienstleistung des Fernleitungsnetzbetreibers; hier OFC
NetConnect Germany
3.4 (5)
Das sich im Netz befindliche und prognostizierte Gasvolumen
NetConnect Germany
3.4 (6)
Nutzerfreundliche Instrumente für die Tarifberechnung
Entgelte​​​​​​​

 

Verordnung (EU) 2017/460, Art. 29

Die europäischen Fernleitungsnetzbetreiber sind gemäß Art. 29 der Verordnung (EU) 2017/460 der Kommission vom 16. März 2017 zur Festlegung eines Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen verpflichtet Informationen vor der jährlichen Auktion zu veröffentlichen. 


Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die implementierten Transparenzanforderungen und zeigt, wo die dazugehörigen Informationen auf unserer Website zu finden sind.

Art. 29 (a)
Informationen für  Standardkapazitätsprodukte für verbindliche Kapazität (Reservepreise, Multiplikatoren, Saisonale Faktoren, etc.)

Siehe Preisblatt 2021 und Preisblatt 2022

Zur Begründung für die Höhe der Multiplikatoren verweist die terranets bw GmbH auf den Beschluss der Bundesnetzagentur BK9-20/612 (Festlegung MARGIT 2022).

Art. 29 (b)
Informationen für Standardkapazitätsprodukte für unterbrechbare Kapazität
(Reservepreise und eine Bewertung der Wahrscheinlichkeit einer Unterbrechung)

Siehe Preisblatt 2021 und Preisblatt 2022

Die Bundesnetzagentur hat in Anlage I ihres Beschlusses BK9-20/612 (Festlegung MARGIT 2022) die Höhe des an den Kopplungspunkten anzuwendenden Abschlags für unterbrechbare Kapazität festgelegt. Die Methodik zur Berechnung dieser Abschläge wird in Abschnitt 6 des Beschlusses MARGIT 2022 beschrieben.

Die Methodik zur Berechnung des Abschlags für unterbrechbare Kapazität an anderen als Kopplungspunkten, unter anderem Speicherpunkten, hat die Bundesnetzagentur im Beschluss BK9-20/608 (Festlegung "BEATE 2.0", Abschnitt 3.2) vom 16.10.2020 festgelegt. Hierbei wird die Unterbrechungswahrscheinlichkeit aus den Daten der letzten drei Gaswirtschaftsjahre des jeweiligen Ein- bzw. Ausspeisepunktes abgeleitet und berechnet als das Verhältnis der Summe der je Tag maximal unterbrochenen unterbrechbaren Kapazität zur Summe der an diesen Tagen vermarkteten unterbrechbaren Kapazität. Die Unterbrechungswahrscheinlichkeit wird auf volle Prozent aufgerundet und aufgrund der Prognoseunsicherheit um einen Sicherheitsaufschlag von 10%-Punkten an anderen als Kopplungspunkten im L-Gas sowie von 20%-Punkten an anderen als Kopplungspunkten im H-Gas erhöht. Der anzuwendende Abschlag ist unabhängig von der Produktlaufzeit und entspricht den Sicherheitsaufschlägen für Kopplungspunkte gemäß dem Beschluss MARGIT 2022. 

Die zur Berechnung des Abschlags benötigten Daten (Vermarktung und Unterbrechung unterbrechbarer Kapazität) können auf der ENTSOG Transparenzplattform bezogen werden.

An den von BEATE 2.0 betroffenen Punkten gab es keine Unterbrechungen; der Abschlag für unterbrechbare Kapazitäten an diesen Punkten beträgt 10% für L-Gas-Punkte bzw. 20% für H-Gas-Punkte.

Zur Höhe des Abschlags für unterbrechbare Kapazitäten im Kalenderjahr 2022 verweist die terranets bw GmbH auf den Beschluss MARGIT 2022, Anlage I.

 

Verordnung (EU) 2017/460, Art. 30

Die europäischen Fernleitungsnetzbetreiber sind gemäß Art. 30 der Verordnung (EU) 2017/460 der Kommission vom 16. März zur Festlegung eines Netzkodex über harmonisierte Fernleitungsentgeltstrukturen verpflichtet Informationen vor der Entgeltperiode zu veröffentlichen.

Veröffentlichungspflichten gem. Art. 30 Verordnung (EU) 2017/460 (NC TAR) (Stand: 01.12.2021)

Vereinfachtes Entgeltmodell (Stand: 01.12.2021)

Kapazitätsinformationen

Hier erhalten Sie Informationen zum Verfahren zur Ermittlung der technischen Ein- und Ausspeisekapazitäten, zur Kapazitätsauslastung, zu historischen Kapazitätsauslastungen und technischen Kapazitäten, zu kapazitätsrelevanten Instandhaltungsmaßnahmen sowie Unterbrechungen im Netzgebiet der terranets bw.


Kapazitätsrelevante Instandhaltungsmaßnahmen

Wir halten unsere Netze immer auf dem aktuellsten Stand der Technik. Informieren Sie sich über aktuelle Wartungs-, Instandhaltungs- und Einbindungsmaßnahmen im Netzgebiet der terranets bw, die Kapazitätseinschränkungen zur Folge haben können. Davon betroffene Transportkunden oder Netzbetreiber werden rechtzeitig über mögliche Einschränkungen ihrer Transportkapazität informiert.


Unterbrechungen

Im Zeitraum 2006 bis 2011 sowie 2013, 2014, 2019 und 2020 war der Transport im Gasnetz der terranets bw uneingeschränkt möglich. Trotz regionaler Kapazitätseinschränkungen konnte durch den Einsatz interner Schalt- und Ersatzmaßnahmen die Unterbrechung der unterbrechbaren Kapazitäten vermieden werden.

 

Nachstehend finden Sie Informationen zu Unterbrechungen an maßgeblichen Ein- und Ausspeisepunkten im Netzgebiet der terranets bw aufgrund Kapazitätsengpässen nach § 16 EnWG.

Informationen zu Unterbrechungen an maßgeblichen Ein- und Ausspeisepunkten im Netzgebiet der terranets bw aufgrund von Überbuchungen finden Sie unter nachfolgendem Link.

Informationen zu Unterbrechungen an maßgeblichen Ein- und Ausspeisepunkten im Netzgebiet der terranets bw aufgrund geplanter Instandhaltungsmaßnahmen finden Sie unter nachfolgendem Link.

Informationen zu Unterbrechungen an maßgeblichen Ein- und Ausspeisepunkten im Netzgebiet der terranets bw aufgrund geplanter Instandhaltungsmaßnahmen finden Sie unter nachfolgendem Link.

Informationen zu Unterbrechungen an maßgeblichen Ein- und Ausspeisepunkten im Netzgebiet der terranets bw aufgrund geplanter Instandhaltungsmaßnahmen finden Sie unter nachfolgendem Link.

LFZ-Ausschreibungen

Das Ergebnis der Ausschreibung von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2013 bis 01.01.2014 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibung von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2014 bis 01.01.2015 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2015 bis 01.01.2016 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2016 bis 01.01.2017 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2017 bis 01.01.2018 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2018 bis 01.01.2019 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen inForm von Abschaltverträgen (LiFA) für den Zeitraum 01.01.2018 bis 01.01.2019 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2019 bis 01.01.2020 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen inForm von Abschaltverträgen (LiFA) für den Zeitraum 01.01.2019 bis 01.01.2020 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2020 bis 01.01.2021 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen inForm von Abschaltverträgen (LiFA) für den Zeitraum 01.01.2020 bis 01.01.2021 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen in Form von Abschaltverträgen (LiFA) für den Zeitraum 01.01.2021 bis 01.01.2022 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.01.2021 bis 01.10.2021 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen in Form von Abschaltverträgen (LiFA) für den Zeitraum 01.01.2022 bis 01.01.2023 können Sie nachstehend einsehen.

 

Das Ergebnis der Ausschreibungen von Lastflusszusagen für den Zeitraum 01.11.2021 bis 01.01.2023 können Sie nachstehend einsehen.

Bilanzkreismanagement

Informationen zum Bilanzkreismanagement, den Virtuellen Handelspunkt (VHP), über die Bereitstellung von Abrechnungs- und Regelenergiedaten sowie über das Regelenergiemanagement können Sie auf der Internetseite der Trading Hub Europe GmbH unter www.tradinghub.eu einsehen.