This website uses cookies

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen zu können und Ihnen die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden.

Neben den technisch notwendigen Cookies verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sie können im Folgenden selbst entscheiden, ob Sie der Verwendung von Cookies zur Erfassung des Benutzerverhaltens zustimmen oder diese ablehnen. Vorher wird Ihr Besuch dieser Webseite nicht von uns erfasst.

Ihre persönlichen Einstellungen zu Cookies können Sie jederzeit ändern, indem Sie unten im Fenster auf "Cookie-Einstellungen" klicken, nachdem dieser Dialog geschlossen wurde.

DATA PROTECTION – FOR YOUR SECURITY WHEN VISITING OUR WEBSITE

We, terranets bw GmbH, take the protection of your personal data very seriously. We therefore strictly comply with the laws on data protection an data security in the processiong of your personal data.

Who is responsible for processing my data?

The responsible organisation for proecessiong your data is:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Tel +49 (711) 7812-0
Fax +49 (711) 7812-1296
Mail info[at]terranets-bw.de  

If you have questions, suggestions or complaints, you can reach us using the contact details shown above.

How can I reach the Data Protection Officer?

If you have further questions regarding the processing of your personal data or in the case of information requests, please contact our Data Protection Officer:

Alexander Menges
Company Data Protection Officer

Tel +49 (711) 7812-1312
Fax +49 (711) 7812-3124
Mail datenschutz[at]terranets-bw.de  

DATA PROTECTION INFORMATION

The data protection information is not exhaustive. In the individual case we will inform you about the relevant data protection information.

As of July 2018

Data protection information - for your security when visiting our website

We, terranets bw GmbH, take the protection of your personal data very seriously. In the following declaration, we wish to inform you what personal data we collect when you visit our website, how we process this data and what rights you have in connection with your personal data.

Who is responsible for processing my data?

The responsible organisation for processing your data is:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Tel +49 (711) 7812-0
Fax +49 (711) 7812-1296
Mail info(at)terranets-bw.de

If you have questions, suggestions or complaints, you can reach us using the contact details shown above.

How can I reach the Data Protection Officer? 

If you have further questions regarding the processing of your personal data or in the case of information requests, please contact our Data Protection Officer:

Alexander Menges
Company Data Protection Officer 

Tel +49 (711) 7812-1312
Fax +49 (711) 7812-3124
Mail datenschutz(at)terranets-bw.de

How is my data processed when I visit the website?

We collect and process your data only when you have given us your consent to process your data or if processing is legally permissible.

Collection of technically necessary data and logfiles

If you visit our website purely for informational reasons, do not register or transmit data in any other way (e.g. via a contact form), we collect the data that your browser transmits to us. In detail, this is the following data:

  • IP address
  • Date and time of the enquiry
  • Time zone difference to Greenwich Mean Time (GMT)
  • Content of the request (specific page)
  • Access status/http status code
  • Respective transmitted data volume
  • Website from which you are visiting us (referrer URL)
  • Website that you visit
  • Browser type and version used 
  • Operating system and its interface
  • Language and version of browser software

The collection and processing of this data occurs in order to display our website, to guarantee stability, to improve our website and for security reasons. The lawful basis for this processing is Article 6 (1 f) of the GDPR. The data is deleted as soon as it is no longer needed for the above-mentioned purposes. In the case that an IP address is saved, deletion or anonymization occurs after 7 days at the latest. Collection of this data as well as storage of the data in logfiles is absolutely necessary to operate the website. An opportunity for the user to object does not therefore exist.

Use of cookies

Furthermore, cookies are used when using our website. Cookies are small text files that we store on your computer and through which certain information flows to the respective place setting the cookie. Cookies are always assigned to the browser. It is not possible to run programs or transmit viruses to your PC by using cookies.

You can configure your browser settings as you wish and, for example, reject third-party or all cookies. However, this can mean that you cannot use all our website functions. It is also possible for you to delete all cookies by using the settings of your browser at any time.

Our website uses the following types of cookies:

Use of technically necessary cookies

We use technically necessary cookies in order to perform the following functions of our internet offer:

  • IP-adress
  • Website that you visit

The lawful basis for this data processing is Article 6 (1 f) of the GDPR. The use of these cookies serves to facilitate your use of our website. Some functions on our website do not work without the use of cookies and it would therefore not be possible to offer them. Our legitimate interest in the processing of cookies results from the above-mentioned purposes. You can delete cookies using your browser settings.

Web analysis by Matomo (formerly PIWIK)

On our website we use the open-source software Matomo (formerly PIWIK) to analyse the surfing behaviour of our users. The software places a cookie on your computer (please see above for cookies). If single pages of our website are viewed, the following data is tracked:

  • Two bytes of the IP address of the user´s system
  • Website that you visit
  • Website from which you visit us (referrer)
  • Subpages that are viewed on the visited website 
  • Duration of website visit
  • Frequency of website visits

The software runs exclusively on the servers of our website. The information about your use of this internet offer generated by the cookie is also stored on our own servers located at our company in Germany. Storage of personal data that has possibly been collected occurs only at this place. Data is not transferred to third parties.

The software is set in such a way that complete IP addresses are not stored, but that 2 bytes of the IP address are masked (e.g.:  192.168.xxx.xxx). In this way, assignment of the shortened IP address to the user computer is no longer possible.

The lawful basis for this processing is Article 6 (1 f) of the GDPR. Using the open-source software tool Matomo enables us to analyse your surfing behaviour. By evaluating the data, we are able to compile information about the use of individual components of our website. This helps us to continually improve our website and its user-friendliness. Our legitimate interest in processing the data also lies in these purposes. By anonymising the IP address, your interest in protecting your personal data is also sufficiently taken into account.

The cookies are deleted as soon as they are no longer needed for our recording purposes. This is the case after three months at the latest.

###MATOMO###

Further information on the privacy settings in Matomo software are available at the following link: https://matomo.org/docs/privacy/

Use of the registration function for the Grid User Data Portal of terranets bw GmbH

To use our Grid User Data Portal requires registration. Use of the Grid User Data Portal is voluntary. To create access, necessary personal data is queried in the registration form, namely:

  • Salutation, title, family name, first name
  • Department
  • Business address
  • Business contact details (telephone, fax, email)

The following data is stored in the Grid User Portal when creating the account:

  • User name, password (hash value)
  • Email address
  • Salutation
  • Fist name, family name
  • Link to the organisation

The lawful basis for the data processing is Article 6 (1 a) of the GDPR. Specification of the data in the registration form is necessary to set up a login to the Grid User Data Portal for you. The other processed personal data serves to prevent a misuse of the Grid User Data Portal and to ensure the security of our IT systems. Within the framework of registration, you have consented to the data processing.

You may revoke your consent at any time by email to netzzugang[at]terranets-bw.de. Revocation has the consequence that your account will be deleted. The lawfulness of the data processing up to the point of revocation remains unaffected. The data queried within the framework of the registration process will be stored for the purpose of administrating your portal access until you revoke your consent. The personal data collected additionally will be deleted after seven days at the latest.

Use of a contact form

If you contact us via a form on www.terranets-bw.de, this takes place in principle with a 128-bit encryption.

The data entered in the input mask is transmitted to us and stored, namely:

  • Salutation, first name, family name
  • If necessary, company where you are employed
  • Email address
  • If necessary, telephone and fax number

At the point in time you send the message, the following data will also be stored:

  • User IP address
  • Date and time of the contact

Alternatively, it is possible to contact us via the email address provided, but you should note that you must then take your own security measures to guarantee the confidentiality of your message. In this case your personal data transmitted by email will be stored.

The lawful basis for the data processing is, depending on the content of your enquiry, Article 6 (1 b, f or a) of the GDPR. The processing of personal data from the input mask serves solely to process the contact. The necessary legitimate interest in processing the data also lies in this purpose. Other personal data processed during the sending process serves to prevent misuse of the contact form and to ensure the security of our IT systems.

The data you send us with your enquiry will be deleted after achieving the respective purpose. As a rule, the purpose is fulfilled as soon as the respective conversation is ended. This will be regularly the case when it can be inferred from the circumstances that the facts in questions have been conclusively clarified. Insofar as the transmitted enquiry refers to a contract concluded with us, your enquiry will be deleted as stated in the data protection information of the respective contract.

Newsletter

You have the opportunity to subscribe to a newsletter on our website. Should you do this, we will inform you in regular intervals about the topics stipulated in the newsletter registration. In order to subscribe to the newsletter, you must provide us with a valid email address and register for the newsletter. Subsequently, we test your email address to be sure that you are actually the owner of this email address or whether you have access to the email account given (double opt-in procedure). We use your email address solely for sending the newsletter. For verification purposes, we also log your IP address, the date and the time of your registration within the framework of the registration process in order to prevent misuse and to ensure the security of our IT systems.

For the newsletter registration we use the software tool Clever Reach on our website. Clever Reach processes your data solely to fulfil the above-mentioned purposes and solely under the control of terranets bw based on the agreement governing order processing and exclusively for the purposes set out in this data protection declaration.

The data collected during the order process for the newsletter is not combined with other data collected via our website. The lawful basis for the data processing is the consent you granted to receive the newsletter (Article 6 (1 a) of the GDPR). If you no longer wish to receive the newsletter, you can unsubscribe from the newsletter at any time. You can revoke receipt of the newsletter by email to leitungsprojekt[at]terranets-bw.de at any time. With this email you revoke your consent to receive the newsletter. The lawfulness of the data processing up to the time of revocation remains unaffected.

The data collected in connection with the newsletter will be deleted 3 years after the end of the year in which you revoked your consent. Additional personal data collected during the registration process will be deleted after seven days at the latest.

Processing your data due to legal requirements

Insofar as we are subject to legal requirements that make it necessary to further process your data, we will also process your data for the respective purposes required by law. The lawful basis for this data processing is Article 6 (1 c) of the GDPR in connection with the standard that contains the respective legal obligation.

Further processing of your data based on your consent

In addition to the purposes explicitly set out here, your data is further processed if and insofar as you have granted your consent to said data processing in accordance with Article 6 (1 a) of the GDPR. The purposes for processing the data result from the respective consent granted.

What categories of recipient is my data transmitted to?

We treat your data confidentially. Within terranets bw GmbH only departments and employees receive access to your data that require the data in order to fulfil the above-mentioned purposes.

Personal data is only passed on to third parties should this be required for the above-mentioned purposes and legally permissible or you have granted prior consent.

In addition to the recipients specifically named above, we use the help of other service providers to fulfil our obligations (order processors). The following categories of recipient can receive data:

  • IT service providers
  • Disposal of files and data media
  • Authorities

terranets bw GmbH is part of the company EnBW. Personal data is transmitted to other group companies only when a lawful basis for this exists and it is required for one of the above-mentioned purposes.

What do I have to consider from a data protection perspective when using links?

Our website can contain links to other providers which are out of the scope of our data protection provisions.

What about the security of my data?

terranets bw GmbH takes technical and organisational security measures in accordance with current state-of-the-art technology in order to protect the data you place at our disposal from coincidental or intentional manipulation, loss, destruction or from access by unauthorized persons. Our security measures are continually improved according to technological development.

What about minor´s data?

We strongly encourage parents and legal guardians to accompany the online activities of their children. Minors should not transmit personal data to without the consent of their parents or guardians. We do not knowingly request and process personal data from minors.

What rights do I have in relation to my data? 

With regard to the processing of your personal data, according to Article 15 of the GDPR you have the right to request information on the data processed by us concerning you. Furthermore, you have the right to rectification of your data according to Article 16 of the GDPR or according to Article 17 of the GDPR to deletion of your data and to restriction of the processing according to Article 18 of the GDPR. Moreover, you have the right according to Article 20 of the GDPR to receive the personal data you have provided to us in a structured, commonly used and machine-readable format. Regarding the rights to access to information, the exception according to Section 34 of the Federal Data Protection Act shall apply and regarding the right to erasure the exceptions of Section 35 of the Federal Data Protection Act.

RIGHT TO OBJECT Article 21 of the GDPR

Insofar as we process your data based on a legitimate interest (Article 6 (1 f) of the GDPR) or to perform a task carried out in the public interest (Article 6 (1 e) of the GDPR) and if grounds against this processing arise from your particular situation, you have the right to object to this processing according to Article 21 (1) of the GDPR. In the case of an objection, we will no longer process your data for these purposes unless we can demonstrate compelling legitimate grounds for the processing that override your interests, rights and freedoms or the processing serves the establishment, exercise or defence of legal claims.

According to Article 21 (2 and 3) of the GDPR you have the right – without restriction - to object to any kind of processing for direct marketing purposes.

You may submit your revocation to us without any form requirements at any time. To enable us to best process your revocation, we kindly ask you to use the contact details given above.

Please note that only you yourself can implement an objection to the use of tracking procedures on our website. It is technically not possible to execute this centrally. We have added an explanation for you above for every tracking procedure where you must implement the objection yourself. 

Can I revoke consent that I have given?

Insofar as we process your data based on consent given by you, you have the right to withdraw (“revoke”) your consent at any time. Your data will then no longer be processed for the purposes contained in the consent. Please note that the lawfulness of data processing occurring before revocation, remains unaffected by the revocation. Please refer to previous information or information in the respective consent regarding how you can declare your revocation in detail.   

Do I have the right to lodge a complaint with a supervisory authority?

Insofar as you are of the opinion that the processing of your personal data infringes the applicable law, you may lodge a complaint with a data protection supervisory authority according to Article 77 of the GDPR at any time. This does not affect other rights to administrative or judicial remedies.

Must I provide the data or is provision of data necessary for contract conclusion?

With the exception of technically required data for displaying our website, any provision of data by you is voluntary. Should this be different in exceptional cases, this is explicitly mentioned in the corresponding place in this declaration.

Can this information be changed? And if so, how will I be informed?

As our data processing is subject to changes, we will also adjust our data protection declaration from time to time. You will find the respective current status of our data protection declaration here.

 

Stand: Januar 2019

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit der Verarbeitung von geschäftlichen Kontaktdaten

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher informieren wir Sie nachfolgend gerne über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Verarbeitung von geschäftlichen Kontaktdaten.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail: info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:
Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen eines Vertragsabschlusses (z. B. Abschluss eines Transportvertrages oder Dienstleistungsvertrages) oder aufgrund der Anbahnung eines Vertragsverhältnisses mitteilen. Zudem verarbeiten wir Ihre Daten, die wir zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Kontaktpflege (z. B. Austausch von Visitenkarten) oder der Informationsübermittlung zu Unternehmen und Produkten von Ihnen erhalten.

Dies sind regelmäßig folgende Daten: Anrede, ggf. Titel, Nachname und Vorname, (geschäftliche) Anschrift, (geschäftliche) Kontaktdaten (E-Mail, Telefon, Mobiltelefon, Fax), ggf. geschäftliche Organisationsdaten (Name des Unternehmens bzw. der Behörde, der Abteilung, der Dienststelle).

Diese Daten benötigen wir,

  • um mit Ihnen bzw. dem Unternehmen etc., bei dem Sie tätig sind, ein Vertragsverhältnis anzubahnen,
  • um einen (ggf. im Anschluss hieran) geschlossenen Vertrag mit Ihnen bzw. dem Unternehmen etc., bei dem Sie tätig sind, durchzuführen,
  • um einen offenen Sachverhalt zu klären, z. B. Austausch mit Behördenvertretern zur Erlangung einer öffentlich-rechtlichen Genehmigung,
  • zum Zwecke des Informations- und Interessensaustausches,
  • zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings (z. B. Information über unser Unternehmen, Produkte, Vorhaben und Veranstaltungen) und/oder
  • zum Zwecke der Kontaktpflege (z. B. Versendung von Grußkarten).

Sofern wir Ihre personenbezogene Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben haben, wurden uns Ihre Daten entweder von Dritten mitgeteilt (z. B. Kollegen) oder wir haben Ihre Daten anderweitig erhoben, z. B. Internetauftritt des Unternehmens bzw. der Behörde, bei dem bzw. bei der Sie beschäftigt sind.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Sofern ein Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen bzw. der Behörde, bei dem bzw. bei der Sie beschäftigt sind, besteht bzw. sich in der Anbahnung befindet, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls nicht unsere (vor-)vertraglichen Rechte und Pflichten durchsetzen bzw. nachkommen können.

Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO ist zudem Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung, sofern wir mit Ihnen oder dem Unternehmen etc., bei dem Sie tätig sind, einen offenen Sachverhalt klären. Wir haben hieran ein berechtigtes Interesse, da es uns anderenfalls nicht möglich ist, unser Fernleitungsnetz und unsere sonstigen Anlagen rechtskonform zu betreiben oder unsere Rechte bzw. sonstige Pflichten durchzusetzen bzw. nachzukommen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke des Informations- und Interessensaustausches, zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings sowie zum Zwecke der Kontaktpflege ist entweder Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO, sofern Sie uns zu diesen Zwecken eine Einwilligung erteilt haben, oder Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht dann in unserem Interesse an der Kontaktpflege und Kundenbindung mit unseren (Geschäfts-)partnern.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns je nach Zweck der Datenverarbeitung unterschiedlich lange aufbewahrt. Sofern Ihre Daten für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind, werden Ihre Daten bis zur Beendigung des Vertrages und darüber hinaus noch für drei Jahre nach Ende des Jahres gespeichert, in dem Gewährleistungsfristen bzw. Verjährungsfristen auslaufen. Sollten Ihre Daten im Zusammenhang mit einer Vertragsanbahnung von uns verarbeitet werden, ein Vertrag jedoch nicht abgeschlossen werden, werden Ihre Daten noch für drei Jahre nach Ende des Jahres gespeichert, in dem die Vertragsverhandlungen endgültig beendet wurden.

Sofern Ihre Daten verarbeitet werden, um einen offenen Sachverhalt zu klären, werden Ihre Daten noch für drei Jahre nach Ende des Jahres gespeichert, in dem der Sachverhalt endgültig geklärt wurde. Werden Ihre Daten im Zusammenhang mit einer Maßnahme im Bereich unserer Anlagen verarbeitet, werden Ihre personenbezogenen Daten bis zur endgültigen Stilllegung und ggf. Rückbau unserer Anlagen gespeichert. Nur so kann die im öffentlichen Interesse liegende technische Sicherheit und der sichere Betrieb unserer Anlagen gewährleistet werden.

Werden Ihre Daten zum Zwecke des Informations- und Interessensaustausches, zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings bzw. zum Zwecke der Kontaktpflege verarbeitet, so werden die Daten noch für drei Jahre nach Ende des Jahres gespeichert, in dem wir davon Kenntnis erlangen, dass Sie an einem Informations- und Interessensaustausch bzw. an einer Kontaktaufnahme bzw. an einer Kontaktpflege im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit und unserer Marketingmaßnahmen kein Interesse mehr haben, z. B. aufgrund eines Stellenwechsels oder eines Widerrufs.

Bestehen darüber hinaus gesetzliche Aufbewahrungsfristen, z. B. aus dem Handelsrecht oder Steuerrecht, werden wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer dieser Aufbewahrungspflicht speichern. Nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfristen wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Für den Fall, dass wir Ihre Daten direkt bei Ihnen erheben, informieren wir Sie über Folgendes: Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für einen Vertragsabschluss erforderlich? 

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten. Sofern wir Ihre Daten erheben um mit Ihnen bzw. dem Unternehmen etc., bei dem Sie tätig sind, einen Vertrag abzuschließen, benötigen wir Ihre Daten für die Vertragsabwicklung.

6. Weitergabe

Je nach Zweck der Datenerhebung (siehe Ziffer 2) kann es vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an unterschiedliche externe Stellen weitergeben.

Sofern wir Ihre Daten erhoben haben um mit Ihnen bzw. dem Unternehmen etc., bei dem Sie tätig sind, ein Vertragsverhältnis anzubahnen, bzw. einen Vertrag durchführen zu können, kann es vorkommen, dass wir Ihre Daten zur Erfüllung dieser Zwecke an Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden und weitere Partner, deren wir uns zur Vertragsabwicklung bedienen, weitergeben.

Sollten wir Ihre Daten erhoben haben um einen offenen Sachverhalt zu klären, ist es möglich, dass wir Ihre Daten zur Erfüllung dieses Zweckes an Ingenieurbüros, Baufirmen, (anderer) Behörden sowie weiterer Partner, deren wir uns zur Klärung des Sachverhalts bedienen, weitergeben.

Wurden Ihre Daten zum Zwecke des Informations- und Interessensaustausches, zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings bzw. zum Zwecke der Kontaktpflege erhoben, geben wir Ihre Daten bedarfsspezifisch an Dritte weiter, deren wir uns zur Wahrnehmung des Informations- und Interessensaustausches, zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings bzw. zum Zwecke der Kontaktpflege bedienen, z. B. Marketing-Service-Dienstleister, Druckereien.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies im Rahmen ihrer ihnen zugewiesenen Aufgaben benötigen.

Sofern wir Ihre Daten an externe Stellen weitergeben, schließen wir mit diesen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

7. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit

Sofern Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten eine Einwilligung ist, können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit gegenüber uns Ihre einmal erteilte Einwilligung widerrufen.

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise geschäftliche Kontakte - PDF

Stand: Juli 2018

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Einholung und Verwaltung der Wegerechte für unser Erdgashochdruckleitungsnetz sowie unser Telekommunikationsnetz („Anlagen“).

1. Datenverarbeiter

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0Telefax: 0711/7812-1296E-Mail: info@terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: 

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns genannt haben. Dies sind regelmäßig folgende Daten: Nachname und Vorname, Geburtsname, Anschrift und Kontaktdaten, Geburtsdatum, Bankverbindung / IBAN, Angaben zum Grundstück (z. B. Flst.-Nr, Grundbucheintragungen), in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter) und zur Art der Nutzung des Grundstücks. Daneben verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben, insbesondere Angaben zu von uns geleisteten Entschädigungszahlungen.

Diese Daten benötigen wir um die Wegerechte für unsere Anlagen einholen und verwalten zu können. So benötigen wir z. B. Ihre Kontaktdaten um mit Ihnen für das Betreten von bzw. für Arbeiten auf Grundstücken in Kontakt treten zu können. Ihre Kontoverbindung benötigen wir um Ihnen Entschädigungen zahlen zu können.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Hiernach ist die Datenverarbeitung dann zulässig, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Ein solches Vertragsverhältnis zwischen uns beinhaltet u. a. Regelungen zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks und über von uns zu zahlende Entschädigungen. Ein Vertrag liegt regelmäßig vor in Form eines dinglichen Nutzungsrechtes (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) oder eines Gestattungsvertrages.

Sofern mit Ihnen noch kein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls unsere im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben der Errichtung und des Betriebs unseres Fernleitungsnetzes und Telekommunikationsnetzes nicht erfüllen können.

Sofern wir Ihre Daten auch dann verarbeiten, wenn unsere Anlagen nicht (mehr) in Ihrem Grundstück bzw. in dem von Ihnen genutzten Grundstück liegen, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1  lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls nicht den sicheren Betrieb unserer Anlagen (z. B. Instandhaltungen) sicherstellen können.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns gespeichert, solange dies für das Erreichen des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Grundstücke, welche sich in Ihrem Eigentum befinden oder von Ihnen genutzt werden, von unseren Anlagen betroffen sind, bzw. bis wir unsere Anlagen dauerhaft außer Betrieb nehmen und ggf. ausbauen.

Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn wir hieran ein berechtigtes Interesse haben.

Hiervon abweichend werden Ihre Kontoverbindung / IBAN zwölf Monate nach der Erhebung gespeichert. Digital erstellte Entschädigungsbelege werden aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen elf Jahre nach der Erstellung gespeichert.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für den Vertragsabschluss erforderlich?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist jedoch erforderlich, um zwischen uns ein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks begründen bzw. ausführen zu können. Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, so hat dies insbesondere zur Folge, dass wir unseren gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten zur Wahrung Ihrer Eigentümer- bzw. Nutzungsrechte nicht, bzw. nur eingeschränkt nachkommen können (z. B. Information über Grundstücksinanspruchnahme, Zahlung von Entschädigung).

6. Weitergabe

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden, Gerichte. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für die ordnungsgemäße Einholung und Verwaltung der Wegerechte benötigen.

7. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer für Bestandsleitungen im Fall einer Direkterhebung der Daten - PDF

Stand: Juli 2018

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Einholung und Verwaltung der Wegerechte für unser Erdgashochdruckleitungsnetz sowie unser Telekommunikationsnetz („Anlagen“).

1. Datenverarbeiter

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

 terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail: info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: 

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten: Nachname und Vorname, Geburtsname, Anschrift und Kontaktdaten, Geburtsdatum, Angaben zum Grundstück (z. B. Flst.-Nr, Grundbucheintragungen), in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter) und zur Art der Nutzung des Grundstücks. Daneben verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben, insbesondere Angaben zu von uns geleisteten Entschädigungszahlungen.

Diese Daten benötigen wir um die Wegerechte für unsere Anlagen einholen und verwalten zu können. So benötigen wir z. B. Ihre Kontaktdaten um mit Ihnen für das Betreten von bzw. für Arbeiten auf Grundstücken in Kontakt treten zu können.

Ihre personenbezogenen Daten haben wir aus dem amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem, dem Grundbuch oder durch Abfrage bei weiteren Behörden (z. B. Einwohnermeldeamt, Gemeinden) oder Grundstückseigentümern erhoben. Hierbei handelt es sich um nicht öffentlich zugängliche Quellen.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Hiernach ist die Datenverarbeitung dann zulässig, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Ein solches Vertragsverhältnis zwischen uns beinhaltet u. a. Regelungen zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks und über von uns zu zahlende Entschädigungen. Ein Vertrag liegt regelmäßig vor in Form eines dinglichen Nutzungsrechtes (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) oder eines Gestattungsvertrages.

Sofern mit Ihnen noch kein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls unsere im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben der Errichtung und des Betriebs unseres Fernleitungsnetzes und Telekommunikationsnetzes nicht erfüllen können.

Sofern wir Ihre Daten auch dann verarbeiten, wenn unsere Anlagen nicht (mehr) in Ihrem Grundstück bzw. in dem von Ihnen genutzten Grundstück liegen, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1  lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls nicht den sicheren Betrieb unserer Anlagen (z. B. Instandhaltungen) sicherstellen können.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns gespeichert, solange dies für das Erreichen des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Grundstücke, welche sich in Ihrem Eigentum befinden oder von Ihnen genutzt werden, von unseren Anlagen betroffen sind, bzw. bis wir unsere Anlagen dauerhaft außer Betrieb nehmen und ggf. ausbauen.

Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn wir hieran ein berechtigtes Interesse haben.

Hiervon abweichend werden digital erstellte Entschädigungsbelege aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen elf Jahre nach der Erstellung gespeichert.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Weitergabe

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden, Gerichte. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für die ordnungsgemäße Einholung und Verwaltung der Wegerechte benötigen.

6. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer für Bestandsleitungen im Fall einer indirekten Erhebung der Daten - PDF

Stand: Juli 2018

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Einholung und Verwaltung der Wegerechte für unser Erdgashochdruckleitungsnetz sowie unser Telekommunikationsnetz („Anlagen“).

1. Datenverarbeiter

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

 terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail: info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: 

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns genannt haben. Dies sind regelmäßig folgende Daten: Nachname und Vorname, Geburtsname, Anschrift und Kontaktdaten, Geburtsdatum, Bankverbindung / IBAN, Angaben zum Grundstück (z. B. Flst.-Nr, Grundbucheintragungen), in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter) und zur Art der Nutzung des Grundstücks. Daneben verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben, insbesondere Angaben zu von uns geleisteten Entschädigungszahlungen.

Diese Daten benötigen wir um die Wegerechte für unsere Anlagen einholen und verwalten zu können. So benötigen wir z. B. Ihre Kontaktdaten um mit Ihnen für das Betreten von bzw. für Arbeiten auf Grundstücken in Kontakt treten zu können. Ihre Kontoverbindung benötigen wir um Ihnen Entschädigungen zahlen zu können.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Sofern mit Ihnen noch kein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls unsere im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben der Errichtung und des Betriebs unseres Fernleitungsnetzes und Telekommunikationsnetzes nicht erfüllen können.

Sofern mit Ihnen bereits ein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Hiernach ist die Datenverarbeitung zulässig, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Ein solches Vertragsverhältnis zwischen uns beinhaltet u. a. Regelungen zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks und über von uns zu zahlende Entschädigungen. Ein Vertrag liegt regelmäßig vor in Form eines dinglichen Nutzungsrechtes (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) oder eines Gestattungsvertrages.

Sofern wir Ihre Daten auch dann verarbeiten, wenn unsere Anlagen nicht (mehr) in Ihrem Grundstück bzw. in dem von Ihnen genutzten Grundstück liegen, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1  lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls nicht den sicheren Betrieb unserer Anlagen (z. B. Instandhaltungen) sicherstellen können.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns gespeichert, solange dies für das Erreichen des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Grundstücke, welche sich in Ihrem Eigentum befinden oder von Ihnen genutzt werden, von unseren Anlagen betroffen sind, bzw. bis wir unsere Anlagen dauerhaft außer Betrieb nehmen und ggf. ausbauen.

Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn wir hieran ein berechtigtes Interesse haben.

Hiervon abweichend werden Ihre Kontoverbindung / IBAN zwölf Monate nach der Erhebung gespeichert. Digital erstellte Entschädigungsbelege werden aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen elf Jahre nach der Erstellung gespeichert.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für den Vertragsabschluss erforderlich?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist jedoch erforderlich, um zwischen uns ein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks begründen bzw. ausführen zu können. Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, so hat dies insbesondere zur Folge, dass wir unseren gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten zur Wahrung Ihrer Eigentümer- bzw. Nutzungsrechte nicht, bzw. nur eingeschränkt nachkommen können (z. B. Information über Grundstücksinanspruchnahme, Zahlung von Entschädigung).

6. Weitergabe

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden, Gerichte. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für die ordnungsgemäße Einholung und Verwaltung der Wegerechte benötigen.

7. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit 

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer für neue Leitungen im Fall einer Direkterhebung der Daten - PDF

Stand: Juli 2018

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Einholung und Verwaltung der Wegerechte für unser Erdgashochdruckleitungsnetz sowie unser Telekommunikationsnetz („Anlagen“).

1. Datenverarbeiter

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail: info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten: Nachname und Vorname, Geburtsname, Anschrift und Kontaktdaten, Geburtsdatum, Angaben zum Grundstück (z. B. Flst.-Nr, Grundbucheintragungen), in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter ) und zur Art der Nutzung des Grundstücks. Daneben verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben, insbesondere Angaben zu von uns geleisteten Entschädigungszahlungen.

Diese Daten benötigen wir um die Wegerechte für unsere Anlagen einholen und verwalten zu können. So benötigen wir z. B. Ihre Kontaktdaten um mit Ihnen für das Betreten von bzw. für Arbeiten auf Grundstücken in Kontakt treten zu können.

Ihre personenbezogenen Daten haben wir aus dem amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem, dem Grundbuch oder durch Abfrage bei weiteren Behörden (z. B. Einwohnermeldeamt, Gemeinden) oder Grundstückseigentümern erhoben. Hierbei handelt es sich um nicht öffentlich zugängliche Quellen.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Sofern mit Ihnen noch kein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls unsere im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben der Errichtung und des Betriebs unseres Fernleitungsnetzes und Telekommunikationsnetzes nicht erfüllen können.

Sofern mit Ihnen bereits ein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Hiernach ist die Datenverarbeitung zulässig, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Ein solches Vertragsverhältnis zwischen uns beinhaltet u. a. Regelungen zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks und über von uns zu zahlende Entschädigungen. Ein Vertrag liegt regelmäßig vor in Form eines dinglichen Nutzungsrechtes (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) oder eines Gestattungsvertrages.

Sofern wir Ihre Daten auch dann verarbeiten, wenn unsere Anlagen nicht (mehr) in Ihrem Grundstück bzw. in dem von Ihnen genutzten Grundstück liegen, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1  lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls nicht den sicheren Betrieb unserer Anlagen (z. B. Instandhaltungen) sicherstellen können.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns gespeichert, solange dies für das Erreichen des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Grundstücke, welche sich in Ihrem Eigentum befinden oder von Ihnen genutzt werden, von unseren Anlagen betroffen sind, bzw. bis wir unsere Anlagen dauerhaft außer Betrieb nehmen und ggf. ausbauen.

Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn wir hieran ein berechtigtes Interesse haben. 

Hiervon abweichend werden digital erstellte Entschädigungsbelege aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen elf Jahre nach der Erstellung gespeichert.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Weitergabe

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden, Gerichte. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für die ordnungsgemäße Einholung und Verwaltung der Wegerechte benötigen.

6. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer für neue Leitungen im Fall einer indirekten Erhebung der Daten - PDF

Stand: Oktober 2018

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Anfragen zur Leitungsauskunft bzw. zu  Planungen und Baumaßnahmen im Bereich unserer Anlagen

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (z. B. DSGVO). Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Anfragen zu Maßnahmen im Bereich unseres Erdgashochdruckleitungsnetzes, unseres Telekommunikationsnetzes und den dazugehörenden Anlagen (nachfolgend gemeinsam „Anlagen“ genannt).

1. Datenverarbeiter

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail: info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns in Ihrer Anfrage zu Maßnahmen im Bereich unserer Anlagen genannt haben bzw. die in der Anfrage des Unternehmens bzw. der Behörde, bei dem bzw. bei der Sie beschäftigt sind, genannt wurden. Daneben verarbeiten wir zudem personenbezogene Daten, die uns im Zusammenhang mit einer Maßnahme im Bereich unserer Anlagen genannt wurden bzw. die wir in Erfahrung gebracht haben.

Dies sind regelmäßig folgende Daten: Nachname und Vorname, ggf. Titel, (geschäftliche) Anschrift, (geschäftliche) Kontaktdaten (E-Mail, Telefon, Mobiltelefon, Fax), ggf. geschäftliche Organisationsdaten (Name des Unternehmens bzw. der Behörde, der Abteilung, der Dienststelle) sowie ggf. Angaben, in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter), zur Art der Nutzung des Grundstücks und zu den von Ihnen geplanten Maßnahmen. Daneben verarbeiten wir ggf. auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben (z. B. Aktenzeichen).

Diese Daten benötigen wir, um (geplante) Maßnahmen im Bereich unserer Anlagen, insbesondere im Schutzstreifen, verwalten zu können. So benötigen wir z. B. Ihre Kontaktdaten, um die Maßnahmen mit Ihnen abstimmen zu können.

Sofern wir Ihre Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben haben, wurden uns Ihre Daten entweder von an den (geplanten) Maßnahmen Beteiligten mitgeteilt oder wir haben Ihre Daten anderweitig erhoben, z. B. Internetauftritt des Unternehmens bzw. der Behörde, bei dem bzw. bei der Sie beschäftigt sind.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Sofern mit Ihnen ein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Hiernach ist die Datenverarbeitung zulässig, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Ein solches Vertragsverhältnis zwischen uns beinhaltet u. a. Regelungen zur Nutzung Ihres Grundstücks. Ein Vertrag liegt regelmäßig vor in Form eines dinglichen Nutzungsrechtes (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) oder eines Gestattungsvertrages. Sobald ein Fremdbaugestattungsvertrag bzgl. der (geplanten) Maßnahme mit Ihnen abgeschlossen ist, ist dieser Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Sofern ein Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen bzw. der Behörde, bei dem bzw. bei der Sie beschäftigt sind, besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1  lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls nicht die Maßnahmen im Bereich unserer Anlagen verwalten und damit einhergehend nicht den im öffentlichen Interesse liegenden sicheren Betrieb unserer Anlagen sicherstellen können. Dieses berechtigte Interesse besteht auch dann, wenn (noch) kein Vertragsverhältnis mit Ihnen bzw. dem Unternehmen bzw. der Behörde, bei dem bzw. bei der Sie beschäftigt sind, besteht.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns fünf Jahre nach Abschluss des die geplante Maßnahme betreffenden Vorgangs gespeichert, sofern keine Maßnahme im Bereich unserer Anlagen durchgeführt wird. Wird eine Maßnahme im Bereich unserer Anlagen durchgeführt, werden Ihre personenbezogenen Daten bis zur endgültigen Stilllegung und Rückbau unserer Anlagen gespeichert. Nur so kann die im öffentlichen Interesse liegende technische Sicherheit und der sichere Betrieb unserer Anlagen gewährleistet werden. Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Für den Fall, dass wir Ihre Daten direkt bei Ihnen erheben, informieren wir Sie über Folgendes: Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für den Vertragsabschluss erforderlich?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten.

Wir benötigen Ihre Daten jedoch, um (geplante) Maßnahmen im Bereich unserer Anlagen, insbesondere im Schutzstreifen, verwalten zu können. So können wir z. B. nur dann Ihre Leitungsauskunft beantworten und ggf. Ihrer Maßnahme zustimmen, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

6. Weitergabe

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies im Rahmen ihrer ihnen zugewiesenen Aufgaben zur Gewährleistung der technischen Sicherheit und des sicheren Betriebs unserer Anlagen benötigen.

7. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für Anfragen zu Maßnahmen im Bereich unserer Anlagen - PDF

 

Stand: Februar 2019

Datenschutzhinweise "Neckarenztalleitung" für die Öffentlichkeitsbeteiligung 

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihren Anregungen zu der Planung bzw. Bauausführung der Neckarenztalleitung. Die Neckarenztalleitung wird mit ihrer Inbetriebnahme Teil unseres Erdgashochdruckleitungsnetzes. 

1. Datenverarbeiter
Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Tel +49 (711) 7812-0
Fax +49 (711) 7812-1296
Mail info[at]terranets-bw.de  

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: 

Telefon: 0711/7812-1312    
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? 

Wir verarbeiten ggf. folgende personenbezogene Daten: Nachname und Vorname, akademischer Grad, Anschrift und Kontaktdaten, Angaben zum Grundstück (z. B. Flst.-Nr, Grundbucheintragungen), in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter) und zur Art der Nutzung des Grundstücks. Zudem nehmen wir Ihre Anregung und die Begründung hierfür auf und verarbeiten Ihre Daten in der Auswertung Ihrer Anregung. Daneben verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben. 

Diese Daten haben Sie uns im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung für die Planung bzw. Bauausführung der Neckarenztalleitung mitgeteilt. So führen wir in von der Neckarenztalleitung betroffenen Kommunen Dialogmärkte durch. Dort haben Sie die Möglichkeit, uns Anregungen für die Planung und Bauausführung mitzuteilen. Daneben haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Anregungen telefonisch, per E-Mail oder auf anderem Wege mitzuteilen. Ihre Daten verwenden wir insbesondere, um Ihre Anregungen auszuwerten, diese in der Planung und der Bauausführung zu berücksichtigen, mit Ihnen Kontakt bei Rückfragen aufzunehmen und Sie über den weiteren Verlauf Ihrer Anregung informieren zu können. Sofern Ihre Anregung ein in Ihrem Eigentum stehendes oder von Ihnen genutztes Grundstück betrifft und dieses von der Neckarenztalleitung betroffen ist, werden wir Ihre Anregung für die Verwaltung unserer Wegerechte verwenden.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls Ihre Anregungen ggf. nicht auswerten können und wir Sie bei Rückfragen nicht kontaktieren können.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns gespeichert, solange dies für das Erreichen des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Grundstücke, welche sich in Ihrem Eigentum befinden oder von Ihnen genutzt werden, von der Neckarenztalleitung betroffen sind, bzw. bis wir die Neckarenztalleitung dauerhaft außer Betrieb nehmen und ggf. ausbauen.

Sofern Sie uns Anregungen mitteilen, ohne dass ein in Ihrem Eigentum stehendes Grundstück bzw. ein von Ihnen genutztes Grundstück von der Neckarenztalleitung betroffen sind, werden Ihre Daten noch ein Jahr nach Inbetriebnahme der Neckarenztalleitung gespeichert.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet.

5. Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für den Vertragsabschluss erforderlich?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist auch nicht erforderlich, um zwischen uns ein Vertragsverhältnis begründen bzw. ausführen zu können.
Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, so hat dies insbesondere zur Folge, dass wir nicht mit Ihnen Kontakt bei Rückfragen aufnehmen können und Sie nicht über den weiteren Verlauf Ihrer Anregung informieren können.

6. Weitergabe 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Dienstleister (z. B. Ingenieurbüros), Behörden, Gerichte. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.

In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies benötigen, z. B. um Ihre Anregungen auszuwerten, diese in der Planung bzw. bei der Bauausführung zu berücksichtigen, mit Ihnen Kontakt bei Rückfragen aufzunehmen und Sie über den weiteren Verlauf Ihrer Anregung informieren zu können sowie um die Wegerechte für unser Leitungsnetz zu verwalten.

7. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzauf-sichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise Neckarenztalleitung für Öffentlichkeitsbeteiligung - PDF

Stand: Februar 2019

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer für die Neckarenztalleitung

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die Neckarenztalleitung (mitsamt ihrem Zubehör, z. B. Telekommunikationsleitungen), der Bauausführung sowie der Verwaltung der Wegerechte. Die Neckarenztalleitung wird nach ihrer Inbetriebnahme Teil unseres Erdgashochdrucklei-tungsnetzes. 

1. Datenverarbeiter
Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

terranets bw GmbH 
Am Wallgraben 135 
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail:  info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:  

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail:  datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? Aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten ggf. folgende personenbezogene Daten: Nachname und Vorname, akademischer Grad, Geburtsname, Anschrift und Kontaktdaten, Geburtsdatum, Angaben zum Grundstück (z. B. Flst.-Nr, Grundbucheintragungen), in welchem Verhältnis Sie zu dem Grundstück stehen (z. B. Eigentümer, Pächter) und zur Art der Nutzung des Grundstücks. Daneben verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir Ihnen zugeordnet haben, insbesondere Angaben zu von uns geleisteten Entschädigungszahlungen. 

Diese Daten benötigen wir, um das Planfeststellungsverfahren für die Neckarenztalleitung durchzuführen und anschließend den Bau der Neckarenztalleitung auszuführen. In der Betriebsphase benötigen wir Ihre Daten, um die Wegerechte für die Neckarenztalleitung zu verwalten. So benötigen wir z. B. Ihre Kontaktda-ten, um mit Ihnen für das Betreten von bzw. für Arbeiten auf Grundstücken in Kontakt treten zu können. 

Ihre personenbezogenen Daten haben wir aus dem amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS), dem Grundbuch oder durch Abfrage bei weiteren Behörden (z. B. Einwohnermeldeamt, Gemein-den) oder Grundstückseigentümern erhoben. Hierbei handelt es sich um nicht öffentlich zugängliche Quel-len. Teilweise haben wir Ihre Daten auch von Ihnen erhalten.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

Sofern mit Ihnen noch kein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks besteht, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls unsere im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben der Errichtung und des Betriebs unseres Fernleitungsnetzes und Telekommunikationsnetzes nicht erfüllen können. 

Sofern wir mit Ihnen einen Vertrag zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grund-stücks abgeschlossen haben, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b) DSGVO. Hiernach ist die Datenverarbeitung zulässig, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Ein solches Vertragsverhältnis zwischen uns beinhaltet u. a. Regelungen zur Nutzung Ihres Grundstücks bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks und über von uns zu zahlende Entschädigungen. Ein Vertrag liegt regelmäßig vor in Form eines dinglichen Nutzungsrechtes (beschränkte persönliche Dienstbarkeit) oder eines Gestattungsvertrages.

Sofern wir Ihre Daten auch dann verarbeiten, wenn die Neckarenztalleitung nicht (mehr) in Ihrem Grundstück bzw. in dem von Ihnen genutzten Grundstück liegt, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1 S. 1  lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir anderenfalls unsere im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben der Errichtung und des Betriebs unseres Fernleitungsnetzes und Telekommunikationsnetzes nicht erfüllen können. 

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden von uns gespeichert, solange dies für das Erreichen des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Grundsätzlich speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, solange Grundstücke, welche sich in Ihrem Eigentum befinden oder von Ihnen genutzt werden, von der Neckarenztalleitung betroffen sind, bzw. bis wir die Neckarenztalleitung dauerhaft außer Betrieb nehmen und ggf. ausbauen. Sofern die in Ihrem Eigentum befindlichen oder von Ihnen genutzten Grundstücke nicht von der Neckarenztalleitung betroffen sind, werden wir Ihre Daten sechs Monate nach rechtskräftigem Planfeststellungsbeschluss löschen. Dar-über hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn wir hieran ein berechtigtes Interesse haben. 

Hiervon abweichend werden digital erstellte Entschädigungsbelege aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen elf Jahre nach der Erstellung gespeichert.

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet. 

5. Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für den Vertragsabschluss erforderlich?

Sofern wir Ihre Daten von Ihnen erhalten haben, gilt Folgendes: Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist jedoch erforderlich, um zwischen uns ein Vertragsverhältnis zur Nutzung Ihres bzw. des von Ihnen genutzten Grundstücks begründen bzw. ausführen zu können. Sollten Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, so hat dies insbesondere zur Folge, dass wir unseren gesetzlich vorgeschriebenen Pflichten zur Wahrung Ihrer Eigentümer- bzw. Nutzungsrechte nicht, bzw. nur eingeschränkt nachkommen können (z. B. Information über Grundstücksinanspruchnahme, Zahlung von Entschädigung).

6. Weitergabe 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an folgende externe Stellen weiter: Dienstleister (z. B. Ingenieurbüros), Baufirmen, Behörden, Gerichte. Sofern dies der Fall ist, schließen wir mit den externen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab.
In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für die ordnungsgemäße Einholung und Verwaltung der Wegerechte benötigen.

7. Betroffenenrechte

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von 

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbe-zogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten 
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit 

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen - ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzauf-sichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für Grundstückseigentümer und Grundstücksnutzer für die Neckarenztalleitung - PDF

Stand: Februar 2019
Datenschutzhinweise für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von Veranstaltungen

Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Daher informieren wir Sie nachfolgend gerne über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen von Veranstaltungen. 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist:

terranets bw GmbH
Am Wallgraben 135
70565 Stuttgart

Telefon: 0711/7812-0
Telefax: 0711/7812-1296
E-Mail: info[at]terranets-bw.de

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Alexander Menges erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Telefon: 0711/7812-1312
E-Mail: datenschutz[at]terranets-bw.de

2. Welche Daten von Ihnen werden verarbeitet und zu welchem Zweck? Aus welchen Quellen stammen diese Daten?
Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen unserer geschäftlichen Kontaktbeziehung (z.B. Austausch von Visitenkarten) bereitgestellt haben oder uns im Rahmen der Organisation oder Durchführung einer Veranstaltung mitteilen. 
Dies sind regelmäßig folgende Daten: Anrede, ggf. Titel, Nachname und Vorname, (geschäftliche) Anschrift, (geschäftliche) Kontaktdaten (E-Mail, Telefon, Mobiltelefon, Fax), ggf. geschäftliche Organisationsdaten (Name des Unternehmens bzw. der Behörde, der Abteilung, der Dienststelle). Auf einzelnen Veranstaltungen werden Fotos und/oder Videos aufgenommen.

Diese Daten benötigen wir zur Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir zunächst, um Ihnen eine Einladung zur Veranstaltung zuzuschicken und Ihre Anmeldebestätigung zu bearbeiten. 

Bei Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung der Veranstaltung, z.B. zur Erstellung von Namensschildern für die Veranstaltung, ggf. zur Versendung von Veranstaltungsunterlagen und ggf. zur Berichterstattung im Intranet bzw. auf unserer Website.
Für einzelne Veranstaltungen nehmen wir Ihre personenbezogenen Daten außerdem in eine Teilnehmerliste auf, welche im Rahmen der Veranstaltung möglicherweise den anderen Teilnehmern zur Verfügung gestellt wird bzw. an diese versandt wird.

Im Nachgang zu unseren Veranstaltungen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen zu zukünftigen Veranstaltungen Einladungen zuzuschicken und im Rahmen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, z.B. aus dem Steuerrecht. 

Sofern wir Ihre personenbezogene Daten nicht direkt bei Ihnen erhoben haben, wurden uns Ihre Daten entweder von Dritten mitgeteilt (z. B. von Ihren Kollegen) oder wir haben Ihre Daten anderweitig erhoben, z. B. über den Internetauftritt des Unternehmens, bei dem Sie beschäftigt sind.

Sofern auf unserer Veranstaltungen Fotos und/oder Videos aufgenommen werden, informieren wir Sie bereits mit der Einladung sowie auf der Veranstaltung selbst darüber. Dabei informieren wir Sie auch darüber, ob die Fotos und/oder Videos zu internen Zwecken wie z.B. zur Berichterstattung im Intranet und/ oder zur externen Verwendung wie z.B. für eine Mitteilung auf unserer Website verwendet werden. 

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung? 
Sofern Sie an einer unserer Veranstaltung interessiert sind oder an einer solchen teilnehmen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zusendung der Einladung, die Bearbeitung der Anmeldebestätigung, die Zusendung der Veranstaltungsunterlagen und die Fertigung der Namensschilder Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Wir haben an der Datenverarbeitung ein berechtigtes Interesse, da wir Sie andernfalls nicht über die Veranstaltung und den Inhalt dieser Veranstaltung informieren können und eine Durchführung der Veranstaltung und Ihre Teilnahme daran sonst nicht möglich sind. Sofern Sie an der Veranstaltung teilnehmen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten wie z.B. auch Fotos und Videos auf Basis unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an einer zukünftigen Kommunikation mit Ihnen im Rahmen unserer geschäftlichen Beziehung und außerdem an der Berichterstattung über die Veranstaltung.

Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO ist zudem Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung, sofern wir mit Ihnen oder dem Unternehmen etc., bei dem Sie tätig sind, bezüglich der Veranstaltung einen offenen Sachverhalt klären. Wir haben hieran ein berechtigtes Interesse, da es uns anderenfalls nicht möglich ist, unseren Pflichten im Rahmen der Veranstaltung nachzukommen.
Rechtsgrundlage für die Erstellung und des zur Verfügung stellen einer Teilnehmerliste ist Ihre mit Anmeldebestätigung erteilte Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen (siehe unten). 

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns drei Jahre nach Ende des Jahres, in dem die Veranstaltung stattfand, gespeichert.

Sofern Ihre Daten verarbeitet werden, um einen offenen Sachverhalt zu klären, werden Ihre Daten noch für drei Jahre nach Ende des Jahres gespeichert, in dem der Sachverhalt endgültig geklärt wurde. 

Bestehen darüber hinaus gesetzliche Aufbewahrungsfristen, z. B. aus dem Handelsrecht oder Steuerrecht, werden wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer dieser Aufbewahrungspflicht speichern. Nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfristen wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt. 

Nach Ablauf dieser Zeiten werden die personenbezogenen Daten gelöscht bzw. vernichtet. 

5. Für den Fall, dass wir Ihre Daten direkt bei Ihnen erheben, informieren wir Sie über Folgendes: Müssen Sie Ihre Daten bereitstellen oder ist die Bereitstellung für die Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten. Ihre Daten sind jedoch für Ihre Teilnahme und Durchführung der Veranstaltung erforderlich.

6. Weitergabe 
In unserem Unternehmen haben nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies im Rahmen ihrer ihnen zugewiesenen Aufgaben benötigen.
In Einzelfällen kann es, je nach Veranstaltungsart und Veranstaltungsort, vorkommen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten bedarfsspezifisch an unterschiedliche externe Stellen weitergeben. 

Diese externen Stellen sind gegebenenfalls externe Dienstleister, welche uns bei der Durchführung von Veranstaltungen unterstützen. Außerdem ist es gegebenenfalls erforderlich Ihre Daten Tagungsstätten weiterzugeben, um die Veranstaltung dort durchführen zu können.

Sofern wir Ihre Daten an externe Stellen weitergeben, schließen wir mit diesen Stellen grundsätzlich vertragliche Regelungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ab. Es sei denn der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist auf andere Weise sichergestellt z.B. durch bereits bestehende gesetzliche Bestimmungen.

7. Betroffenenrechte
In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen folgende Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffenem zu. Unter den Voraussetzungen von 

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 34 BDSG.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten 
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung personenbezogener Daten. Bitte beachten Sie die Einschränkungen des § 35 BDSG.
  • Art. 18 DSGVO haben sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit 

Sofern Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten eine Einwilligung ist, können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit gegenüber uns Ihre einmal erteilte Einwilligung widerrufen. 

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
Sofern wir Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) verarbeiten und wenn sich aus Ihrer besonderen Situation heraus Gründe gegen diese Verarbeitung ergeben, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen diese Verarbeitung. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr zu diesen Zwecken, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Ein Recht auf Widerspruch steht Ihnen – ohne Einschränkung - gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO gegen jede Art der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung zu.

Widerrufsrecht nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO
Sofern wir Ihre Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten, können Sie diese jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Sofern sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt, können Sie sich gemäß Art. 77 DSGVO jederzeit mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Datenschutzhinweise für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von Veranstaltungen - PDF